BORDERLINE

Selbsthilfegruppe für Borderliner mit Therapieerfahrung (DBT)

Die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) ist eine Psychotherapieform die vor allem zur Behandlung von Borderline-Patienten eingesetzt wird. Diese wurde von Marsha Linehan entwickelt. Dabei werden Strategien und Techniken erlernt, um mit schwierigen Situationen und belastenden Zuständen besser umgehen zu können. 

“Dialektik meint hier die fortwährende Balance zwischen Akzeptanz der Dinge so wie sie sind und waren, und aller Kraft, die wir einsetzen müssen, um die Dinge für unsere Ziele zu verändern.“ (aus Bohus M. und Reicherzer M. (2012): Ratgeber Borderline-Störung Band 24, Hogrefe Verlag)

Einen zentralen Therapiebaustein stellen sogenannte „Skills“ Fertigkeiten dar. 
Das Training beinhaltet fünf Module: Achtsamkeit, Bewusster Umgang mit Gefühlen, Stresstoleranz, Zwischenmenschliche Fertigkeiten und Selbstwert.


Du bist hier in unserer Gruppe richtig, wenn . .

  • bei dir Borderline diagnostiziert wurde.
  • du bereits eine DBT-Therapie gemacht hast (ambulant oder stationär).
  • du Interesse am Erfahrungstausch mit Gleichgesinnten hast.
  • du dein Therapiewissen auffrischen möchtest.
  • du die innere Bereitschaft mitbringst, destruktives Verhalten abzubauen und Positives zu etablieren.

Beachte:

  • Selbsthilfe ist kein Therapieersatz! Sei dir darüber bewusst, dass du selbst für dich die Verantwortung trägst!
  • Unser Ziel ist es, unsere erlernten Fertigkeiten aus der DBT zu festigen, um nicht wieder in alte Verhaltensmuster zu fallen.
  • Wir möchten einen Ort der Vertrautheit und der Offenheit schaffen, an dem sich keiner verstecken muss.

Unsere Gruppe trifft sich hier einmal im Monat:

Stadtteiltreff Konradviertel
Oberer Taubentalweg 65
85055 Ingolstadt

Zeitpunkt der Treffen wird erst nach Anmeldung bekanntgegeben!
Bitte verwendet hierzu das Kontaktformular über die Website oder per E-Mail an:
bordimittherapie@yahoo.com

Angehörige von Borderlinern mit DBT-Therapie haben nun auch die Möglichkeit vierteljährlich an den Selbsthilfegruppentreffen

teilzunehmen und an den DBT-Modulen mitzuarbeiten. So können Angehörige einen guten Einblick in die Therapieinhalte bekommen und ein besseres Verständnis im Umgang mit den Betroffenen entwickeln.

 

 

Was wir in den verschiedenen Modulen lernen:

 

Achtsamkeit: Sich selbst und den Augenblick annehmen

 

Stresstoleranz: Krisen und Hochstressphasen bewältigen und ihnen vorbeugen

 

Umgang mit Gefühlen: Gefühle wahrnehmen und sinnvoll steuern

 

Zwischenmenschliche Fertigkeiten: Stabile Beziehungen aufbauen

 

Selbstwert: Das Selbstwertgefühl verbessern

 

Aus Bohus/Wolf: Interaktives SkillsTraining für Borderline-Patienten.
©Schattauer Verlag 2009

Termine sind:
02.11.2020

 

Da wir nur einen kleinen Raum zur Verfügung haben, bitte ich daher um zeitige Anmeldung!